Das Lachen ist die schönste Kommunikationsform des Menschen ...

... erst recht wenn gepflegte Zähne dabei sichtbar werden. Der natürliche Zahn ist als Kunstwerk der Natur bisher nicht zu verbessern. Aber zu allen Zeiten versuchte der Mensch die Zähne zu verändern, einer Mode anzupassen oder eine Botschaft zu übermitteln.gold

Wie wäre es mit einem "Diamanten" auf dem Zahn? Ein "Saphir" oder ein schönes Goldsymbol. Einfaches Aufkleben genügt. Falls die Mode sich ändert - kein Problem, die Aufkleber lassen sich einfach entfernen. Eine harmlose Alternative zum Piercing wenn eine gute Zahnpflege die Anlagerung von Plaque an den Rändern des “Schmucks” verhindert.

Auch künstliche Zahnkronen lassen sich “verschönern”. Erlaubt ist was gefällt.
Schon in den alten Kulturen versuchte der Mensch durch Beschleifen der Zähnen ihnen eine andere Form zu geben.

Im 9. Jahrhundert v. Chr. trug dieser Maya den letzten Schrei des Zahnschmucks. Die Frontzähne waren beschliffen und in ihnen Inlays aus Halbedelsteinen eingelassen. Die ersten und sehr präzise hergestellten Zahnfüllungen.erste Inlays

 

 

In einigen Kulturen ist es heute noch üblich die Form der Zähne durch beschleifen zu verändern wie hier bei einem neunjährigen Mädchen eines brasilianischen Indianerstammes. Die Schädigung der Zahnnerven ist hierbei sehr wahrscheinlich.beschliffen