Die Kraft der Kristalle,- Piezochirurgie

crystal 860840 340Jetzt wird operiert! - Aber nicht gebohrt!

Einem erfahrenen Patienten tauchen Bilder von Knochenfräsen, Meißeln, Hämmern und Bohrern vor dem inneren Auge auf. Wir möchten, dass es Ihnen besser ergeht. Ein scharfes Messer brauchen wir zwar immer noch, aber die Bohrer sind zum größten Teil Ultraschallinstrumenten gewichen. Die Schwingungen eines Kristalls tragen sanft den Knochen ab, ohne empfindliche Nerven oder Blutgefäße zu verletzen. Das Operationsfeld ist blutarm, der Knochen wird geschont und der Operateur kann präziser und minimalinvasiv arbeiten. Die Arbeit mit Lupenbrille ist dabei selbstverständlich.


Die Methode eignet sich für die Wurzelspitzenresektion und vor allem für die Implantologie.
Der Knochenzugang zu den Zahnwurzeln kann kleiner gestaltet werden, die Wurzelspitzen werden schonend abgetrennt, leicht erweitert und mit Hightechzement (MTA) geschlossen. Implantate können vorsichtiger in der Nähe von Nervern oder der Kieferhöhle platziert werden. Die Kieferhöhle kann sanft verkleinert werden um Raum für die Implantate zu schaffen. Die Heilung verläuft besser, postoperative Schwellungen bleiben kleiner. Schmerzen werden geringer.
Sanfter, sicherer und schonender für Sie. Ein Kristall wird mit einer bestimmten Stromfrequenz zum Schwingen angeregt und vermag sanft harte Materialien zu trennen, nicht aber Weichgewebe.



Positive „Nebeneffekte“ der Ultraschallchirurgie

Durch die weltweite Vernetzung der Internationalen Akademie für Ultraschallchirurgie und Implantologie (IAUSI) mit Forschungsstätten auch anderer medizinischer Fachrichtungen Unfallchirurgie), verfestigt sich die wissenschaftliche Erkenntnis, dass die Anwendung des Ultraschalls an sich z.T. äußerst positive Auswirkungen auf die Knochenheilung und -regeneration hat.  Der alleinige Einsatz der Ultraschallchirurgie führt zu signifikant geringeren Komplikationen, schnellerer Knochenheilung und post OP zu einem bis zu 50 Prozent verringertem Schmerz- und Schwellungsgeschehen aufseiten der Patienten – sozusagen als „Gratiszugabe“ der Anwendung eines Piezotoms.

 

 

piezosurgery total right 08